Machen Sie Chancen möglich

Machen Sie Chancen möglich

Informationen zur öffentlich geförderten Beschäftigung von Langzeitarbeitslosen nach dem Teilhabechancengesetz.

Der Münchner Arbeitsmarkt ist einer der besten des Landes. Viele Menschen finden mit Hilfe des Jobcenters eine Stelle. Doch nach wie vor tun sich Langzeitarbeitslose bei der Arbeitssuche schwer.

Dabei haben diese Menschen viel zu bieten: Sie sind motiviert und dankbar, wenn sie die Chance bekommen, ins Berufsleben zurückzukehren. Sie brauchen dabei jedoch Unterstützung. Daher gibt es ab Anfang des Jahres 2019 zwei neue Instrumente mit dem „Teilhabechancengesetz“ – auch genannt „MitArbeit“.

Die neuen Instrumente kombinieren hohe Lohnkostenzuschüsse mit beschäftigungsbegleitendem Coaching.

Bitte schauen Sie sich dazu folgendes Video des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales an:

Video zu den neuen gesetzlichen Fördermöglichkeiten

Sie können sich vorstellen, langzeitarbeitslose Menschen in Ihrem Unternehmen zu beschäftigen?

Es lohnt sich für Sie: 

Ihr Betrieb gewinnt wertvolle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Ihre Fachkräfte entlasten. Sie können einen Mehrwert schaffen für Ihre Belegschaft, in dem Sie zum Beispiel einen Frühstücksservice ins Leben rufen, einen Pförtner einstellen, oder geförderte Arbeitskräfte in der Kantine beschäftigen etc.

Sie können Gutes tun für unsere Stadtgesellschaft. Unterstützen Sie Projekte wie ein sauberes und sicheres München oder eine Stadt, die auch für ältere Menschen lebenswert ist.

Gerne entwickeln wir mit Ihnen Ideen für neue Stellen. Bitte kommen Sie auf uns zu!
Geben Sie den Menschen eine Chance, entdecken Sie unsere Förderungen und entwickeln Sie das soziale Image Ihres Unternehmens.

Das Teilhabechancengesetz umfasst zwei neue Förderinstrumente, die im Sozialgesetzbuch Zweites Buch (SGB II) verankert werden:

  • Teilhabe am Arbeitsmarkt nach Paragraph 16i SGB II
  • Eingliederung von Langzeitarbeitslosen nach Paragraph 16e SGB II

Dazu informieren Sie die folgenden Flyer:

Teilhabe am Arbeitsmarkt §16i – Flyer für Arbeitgeber

Teilhabe am Arbeitsmarkt §16e – Flyer für Arbeitgeber

Einen Überblick zu den fachlichen Regelungen zu den beiden Instrumenten bietet die folgende Präsentation des Jobcenters München:

Präsentation zum Teilhabechancengesetz

Sie haben Interesse? Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

Das Team „Teilhabe am Arbeitsmarkt“ kümmert sich um Sie

Bitte schreiben Sie eine E-Mail an: jobcenter-muenchen.tam@jobcenter-ge.de. Wir melden uns bei Ihnen.

Wir beraten Sie zu allen Fragen rund um die Förderung und das Beschäftigungsverhältnis.

Sie haben Fragen zum Instrument „Eingliederung von Langzeitarbeitslosen“?

Wenden Sie sich bitte an Ihren persönlichen Ansprechpartner im Jobcenter oder an unseren Arbeitgeberservice: Telefon 089/ 67 97 2-100; E-Mail Jobcenter-muenchen.arbeitgeber-service@jobcenter-ge.de

Die Förderungen nach Paragraph 16i und 16e müssen beantragt werden.

Wenden Sie sich dazu bitte an Ihren Ansprechpartnerin bzw. Ihren Ansprechpartner im Jobcenter.

Ausschließlich zu Ihrer Information haben wir hier Muster der Anträge eingestellt:

Antrag_Lohnkostenzuschuss_gemäß §16i

Antrag_Lohnkostenzuschuss_§16e

 

 

 

 

 

 

Bildungspaket

Bildungspaket

Mitmachen möglich machen

Die Leitidee bringt es auf den Punkt: „Mitmachen möglich machen – Kindern Chancen eröffnen“. Es ist der Landeshauptstadt München und dem Jobcenter besonders wichtig, dass viele junge Menschen in den Genuss der Angebote kommen. Darum gibt es seit 1. August 2019 neue Leistungen für „Bildung und Teilhabe“. Nehmen Sie diese Möglichkeiten wahr – in Ihrem eigenen Interesse und dem Ihres Kindes.

Das Bildungspaket umfasst folgende Leistungen:

  • Schulbedarf: Pauschale in Höhe von 150 Euro (100 Euro im August / 50 Euro im Februar).
  • Lernförderung: Kosten für Nachhilfeunterricht, wenn dieser zur Erreichung der wesentlichen Lernziele erforderlich ist.
  • Mittagessen: Kosten für die gemeinschaftliche Mittagsverpflegung in der Schule oder Kindertageseinrichtung.
  • Ausflüge: Kosten für ein- und mehrtägige Ausflüge in der Schule oder Kindertageseinrichtung.
  • Soziale und kulturelle Teilhabe: Monatlich 15 Euro zum Beispiel für die Mitgliedschaft im Sportverein, in der Musikschule sowie für andere Freizeitaktivitäten und die hierfür erforderlichen Aufwendungen.

Nähere Informationen zum Bildungs- und Teilhabepaket erhalten Sie hier.

Häufige Fragen

Häufige Fragen

Hier erhalten Sie mit einem Klick Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um die Themen Arbeitsvermittlung und Arbeitslosengeld II.

 

Aktuelles

Wichtige Hinweise zum Umgang mit dem Coronavirus (COVID-19) finden Sie hier

 

 

Neuer München-Pass erforderlich zum Kauf der IsarCard S

Die IsarCard S ist aufgrund der MVV-Tarifreform nur noch mit dem neuen München-Pass erhältlich. Übergangsweise kann noch bis 31.03.2020 der alte München Pass genutzt werden. Jedoch ist es erforderlich, dass in den alten München-Pass eine neue Kontrollnummer eingeklebt wird. Diese neue Kontrollnummer ist ab sofort im jeweils örtlich zuständigen Sozialbürgerhaus bzw. Amt für Wohnen und Migration erhältlich. Die neue Kontrollnummer wird vor Ort in den München-Pass eingeklebt. Ab der 51./52. Kalenderwoche werden dann nur noch neue München Pässe ausgegeben. Detaillierte Informationen zum München-Pass sind hier erhältlich: https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Sozialreferat/Sozialamt/Muenchen-Pass.html

Mehr Unterstützung für Familien mit kleinen Einkommen

Zum 1. August 2019 sind Verbesserungen bei den Leistungen für Bildung und Teilhabe und der Befreiung von Kita-Gebühren in Kraft getreten. Davon profitieren Kinder in Familien ohne oder mit kleinen Einkommen. Mehr.

Erklärfilme zu aktuellen Themen

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales erläutert Ihnen in diesen beiden Videos die Qualifizierungsoffensive und den Sozialen Arbeitsmarkt:

Erklärfilm zur Qualifizierungsoffensive

Erklärfilm zum Sozialen Arbeitsmarkt

Schauen Sie rein!

Wir suchen Mitarbeiter/-innen für die Eingangszone

Das Jobcenter München sucht Mitarbeiter/-innen für die Eingangszone.

Detaillierte Informationen finden Sie in der folgenden Stellenausschreibung:

Mitarbeiter/-in Eingangszone

Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung das Bewerberportal der Landeshauptstadt München, das Sie über folgenden Link erreichen:

Bewerberportal

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen!

Broschüre erläutert Jobcenter-Leistungen in einfacher Sprache

Die Grundsicherung für Arbeitsuchende enthält komplexe rechtliche Regelungen. Die Broschüre „Grundsicherung einfach erklärt“ erläutert die Leistungen des Jobcenters sowie rechtliche Begriffe in einfacher Sprache. Hier finden Sie die Broschüre zum Herunterladen:

Grundsicherung einfach erklärt

Erklärvideo zum Arbeitslosengeld II-Bescheid

Dieses Video der Bundesagentur für Arbeit erläutert Ihnen verständlich und kompakt den Bescheid des Jobcenters, mit dem wir Ihr Arbeitslosengeld II bewilligen:

Link zum Erklärvideo

Nähere Informationen zum Arbeitslosengeld II-Bescheid unter anderem mit detaillierten Begriffserläuterungen finden Sie in folgender Broschüre des Jobcenters München:

Bescheiderklärer des Jobcenters München

Bildungszielplanung 2019 veröffentlicht

In unserer Bildungszielplanung erfahren Sie, welche Fortbildungen und Qualifizierungen das Jobcenter München in diesem Jahr fördert. Gerade ist die Bildungszielplanung für das Jahr 2019 veröffentlicht worden.

Bildungszielplanung des Jobcenters München für das Jahr 2019

Neue Mietobergrenzen

Die Mietobergrenzen für Kundinnen und Kunden des Jobcenters München wurden zum Oktober des vergangenen Jahres angepasst. Mehr zu den geltenden Mietobergrenzen erfahren Sie auf der folgenden Seite:

http://muenchen-jobcenter.de/buerger/antrag-stellen/hoehe-der-leistungen/kosten-der-unterkunft/

JiBB-Film veröffentlicht

Kennst du JiBB? Lerne die Münchner Jugendberufsagentur kennen. JiBB bündelt mehrere Beratungseinrichtungen unter einem Dach. Hier erhältst du Beratung und Unterstützung in allen Fragen rund um Ausbildung, Beruf und Studium mitten im Herzen Münchens. Dieser Film stellt das JiBB vor:

https://www.jibb-muenchen.de/was-ist-jibb/image-video/

Schutz Ihrer persönlichen Daten

Am 25. Mai ist die neue Datenschutzgrundverordnung der EU (DSGVO) in Kraft getreten. Sie regelt den Schutz Ihrer persönlichen Daten. Dem Jobcenter ist der Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr wichtig. Detaillierte Informationen finden Sie auf der folgenden Internetseite: Welche Rechte haben Sie? und im folgenden Merkblatt:

Merkblatt zum Datenschutz im Jobcenter München

Leitlinien für das Jobcenter München

Das Jobcenter München hat seine Philosophie, seine Mission und Vision in „Leitlinien für das Jobcenter München“ auf den Punkt gebracht. Die Leitlinien formulieren unsere Kompetenz, unsere Werte, unseren Antrieb, unsere Organisationskultur und unser Verständnis von Netzwerkarbeit in 4×5 Leitsätzen, einem Leitmotiv und einem Slogan. Das Motto lautete von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für sie: 52 Kolleginnen und Kollegen haben die Leitlinien gemeinsam mit der Geschäftsleitung entwickelt.

Überzeugen Sie sich selbst:

Leitlinien für das Jobcenter München

Ausbildungs- und Arbeitsstellen für Flüchtlinge

Das Jobcenter München sucht Arbeitgeber für die Einstellung von Flüchtlingen. Beim Jobcenter gemeldete Flüchtlinge bringen zwei große Vorteile mit: Sie sind bereits in Deutschland als Asylanten anerkannt, verfügen damit über ein Bleiberecht und haben sofort uneingeschränkten Zugang zum Arbeitsmarkt. Rund 400 Jobcenter-Kundinnen und -Kunden mit anerkanntem Fluchthintergrund suchen aktuell eine Stelle; viele darunter bereits mit deutschen Sprachkenntnissen und gut nutzbaren beruflichen Qualifikationen. Und mehr als 180 Menschen würden sich freuen, hier eine Ausbildung zu beginnen. Arbeitgeber, die eine Ausbildungs- oder Arbeitsstelle mit Flüchtlingen besetzen wollen, wenden sich bitte an die Ansprechpartner des Jobcenter München:

Tel.: 089 / 679 72-100 oder

per E-Mail: jobcenter-muenchen.arbeitgeber-service@jobcenter-ge.de.

oder an das Zentrum Flüchtlinge der Agentur für Arbeit München:

Muenchen.zentrum-fluechtlinge@arbeitsagentur.de,

Telefon: 0800 455 55 20.

Initiative „Zukunftsstarter“

Im Zuge der Fachkräftesicherung will die Initiative „Zukunftsstarter“ jungen Erwachsenen die Gelegenheit bieten, einen Berufsabschluss zu erlangen. Wenn Sie zwischen 25 und 35 Jahre alt sind und die Chance nutzen wollen, eine abschlussorientierte Qualifikation zu erlangen, informieren Sie sich in diesem Flyer:

Flyer_Zukunftsstarter_Arbeitnehmer

Auch als Unternehmen können Sie die Initiative unterstützen und von ihr profitieren. Wenn Sie Fachkräfte für Ihr Unternehmen sichern wollen und gleichzeitig junge, motivierte Erwachsene beim Erwerb eines Berufsabschlusses unterstützen wollen, informieren Sie sich in diesem Flyer:

Flyer_Zukunftsstarter_Arbeitgeber

Startseite

 

HINWEISE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19)

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Münchnerinnen und Münchner,

Das Jobcenter München ist zuständig für die Umsetzung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch, Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II). Auf dieser Internetseite finden Sie wertvolle Informationen rund um die Themen

  • Arbeit und Ausbildung,
  • Unterstützungsleistungen/ Fördermöglichkeiten,
  • Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende,
  • Bildung und Teilhabe für Kinder und Jugendliche.

Uns ist es ein großes Anliegen, Sie bürgernah und kompetent zu informieren und zu beraten.

Sie wollen einen Antrag auf SGB II-Leistungen stellen? Sie haben Interesse an einer Beratung?

Das Jobcenter finden Sie in den zwölf Münchner Sozialbürgerhäusern. Sollten Sie nicht wissen, welches Sozialbürgerhaus für Sie zuständig ist, dann helfen Ihnen unser SBH-Finder Jobcenter/Sozialbürgerhaus-Suche oder die Karte der Sozialbürgerhäuser weiter. Bitte geben Sie den Namen der Straße ein, in der Sie wohnen.

Sollten Sie wohnungslos sein, wenden Sie sich bitte an das Zentrum Wohnen und Integration (ZWI) in der Franziskanerstraße 6 bis 8.

Bürgerinnen und Bürger, die im Landkreis München wohnen, wenden sich bitte an das Jobcenter Landkreis München am Mariahilfplatz 17 in München.

Die Zentrale des Jobcenters München befindet sich in der Mühldorfstraße 1.

Hier finden Sie Ihren Weg zu uns: