Arbeit suchen

Unser Ziel ist Ihre Arbeit

Der Königsweg, den Bezug von Arbeitslosengeld II zu beenden, ist und bleibt die Integration in Arbeit. Wir unterstützen Sie dabei. Die folgenden Seiten bieten Ihnen Informationen zu folgenden Punkten:

  • Online-Stellenbörsen
  • Tipps für das Beratungsgespräch
  • Förderangebote

Eingliederungsvereinbarung - was ist das?

Das Ziel, dauerhaft eine Arbeitsstelle zu finden, kann nur gelingen, wenn Sie und Ihre Arbeitsvermittlerin/ Ihr Arbeitsvermittler konstruktiv zusammen arbeiten (konstruktives Arbeitsbündnis). Wichtig ist dabei, die nächsten Schritte auf dem Weg zurück ins Erwerbsleben gemeinsam festzulegen. Dies geschieht in der Eingliederungsvereinbarung. Wie der Name schon sagt, ist es eine Vereinbarung, die für beide Seiten – Sie und das Jobcenter – Rechte und Pflichten enthält und die von Ihnen und Ihrer Arbeitsvermittlerin bzw. Ihrem Arbeitsvermittler unterschrieben wird.

 

Auszug aus § 15 Sozialgesetzbuch II (SGB II)

Die Eingliederungsvereinbarung soll insbesondere bestimmen,

1. welche Leistungen die oder der Erwerbsfähige zur Eingliederung in Arbeit erhält,

2. welche Bemühungen erwerbsfähige Leistungsberechtigte in welcher Häufigkeit zur Eingliederung in Arbeit mindestens unternehmen müssen und in welcher Form diese Bemühungen nachzuweisen sind,

3. welche Leistungen Dritter, insbesondere Träger anderer Sozialleistungen, erwerbsfähige Leistungsberechtigte zu beantragen haben.

Hier finden Sie den gesamten Gesetzestext des § 15 SGB II.

 

Auszug aus § 1 Sozialgesetzbuch II (SGB II):

(1) Die Grundsicherung für Arbeitsuchende soll es Leistungsberechtigten ermöglichen, ein Leben zu führen, das der Würde des Menschen entspricht.

(2) Die Grundsicherung für Arbeitsuchende soll die Eigenverantwortung von erwerbsfähigen Leistungsberechtigten und Personen, die mit ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft leben, stärken und dazu beitragen, dass sie ihren Lebensunterhalt unabhängig von der Grundsicherung aus eigenen Mitteln und Kräften bestreiten können. Sie soll erwerbsfähige Leistungsberechtigte bei der Aufnahme oder Beibehaltung einer Erwerbstätigkeit unterstützen und den Lebensunterhalt sichern, soweit sie ihn nicht auf andere Weise bestreiten können.

 Hier finden Sie den gesamten Gesetzestext des § 1 SGB II.

Hilfestellungen für Sie

Folgende Hilfestellungen können unter anderem für Sie in Frage kommen:

Bei vorheriger Antragstellung bei Ihrer Arbeitsvermittlerin bzw. Ihrem Arbeitsvermittler:

  •  Erstattung von Bewerbungskosten
  •  Übernahme der Reisekosten zu Bewerbungsgesprächen
  •  Kosten für Arbeitskleidung und -geräte
  •  Vermittlungsgutschein für private Arbeitsvermittler/-innen

Bitte sprechen Sie uns an, bevor die Kosten entstehen.