Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramm

Das Verbundprojekt und andere Perspektiven

Keine Arbeit – keine Perspektive? Das muss nicht sein. Es gibt noch mehr Möglichkeiten, berufliche Chancen zu erkennen und die Qualifizierung zu erweitern. Kundinnen und Kunden des Jobcenters München können ausgewählte Angebote des Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramms (MBQ) wahrnehmen.

Das MBQ ist das arbeitsmarktpolitische Instrument der Landeshauptstadt München. Es bietet Förderangebote für langzeitarbeitslose Menschen, die besondere Unterstützung brauchen, wie Ältere über 50 Jahren, Menschen mit Schwerbehinderung, Jugendliche unter 25 Jahren, Migrantinnen und Migranten, Menschen mit Fluchthintergrund, Berufsrückkehrerinnen und Alleinerziehende. Zu den Angeboten zählen das Verbundprojekt Perspektive Arbeit und die sozialen Betriebe in München. Ausführliche Informationen zu allen im MBQ bezuschussten Förderprojekten (rund 110) finden Sie im MBQ-Projektehandbuch.

Zurück ins Arbeitsleben mit dem Verbundprojekt Perspektive Arbeit

Das Verbundprojekt Perspektive Arbeit (VPA) vereint 23 etablierte Bildungsträger des Münchner Arbeitsmarkts zu einem wirksamen Beratungs- und Qualifizierungsnetzwerk. Kennzeichnend für das Verbundprojekt sind seine vielfältigen, aufeinander abgestimmten Stabilisierungs-, Beratungs- und Qualifizierungsmaßnahmen. Die praxisorientierten Angebote werden ständig weiterentwickelt und an die Bedürfnisse der Teilnehmenden angepasst. Nähere Informationen finden Sie hier.

Zurück ins Arbeitsleben mit den Sozialen Betrieben

Die Stadt München bezuschusst rund 36 Soziale Betriebe bei der Qualifizierung von Langzeitarbeitslosen. Über ein geregeltes Lern- und Arbeitsumfeld werden sie auf ihren Wiedereintritt in den Arbeitsmarkt vorbereitet. Die Sozialen Betriebe bieten ihre Leistungen zur beruflichen Bildung und Integration in unterschiedlichen Marktsegmenten an, wie z.B. in den Bereichen Handwerk, Recycling, Büro und Verwaltung sowie soziale und umweltorientierte Dienstleistungen. Nähere Informationen finden Sie hier.

 

Sprechen Sie mit Ihrer Arbeitsvermittlerin/ Ihrem Arbeitsvermittler. Sie/ er kann Sie bei Interesse an einer Fördermaßnahme beraten und in das Verbundprojekt Perspektive Arbeit oder in die sozialen Betriebe vermitteln.