Menschen mit Behinderung

Inklusion ermöglichen

Für Schwerbehinderte und Rehabilitanden gibt es im Jobcenter München die Fachstelle für berufliche Wiedereingliederung (Reha/SB) in der Mühldorfstraße 1. Das Angebot richtet sich an:

  • Arbeitsuchende mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50
  • Arbeitsuchende mit einem Grad der Behinderung von weniger als 50, aber mindestens 30, die Schwerbehinderten gleichgestellt sind und
  • Arbeitsuchende, die im Rehabilitationsverfahren sind

Unsere Integrationsfachkräfte haben spezielle Fachkenntnisse, um Ihnen bei der Arbeitssuche weiterzuhelfen. Ihre individuelle Situation steht bei Ihrer Vermittlung in Beschäftigung im Mittelpunkt. Die Fachstelle pflegt enge Kontakte zu den Trägern der Rehabilitation, zu den Netzwerken für Menschen mit Behinderung sowie zu Arbeitgebern. Für die Erstausbildung ist die Agentur für Arbeit der richtige Ansprechpartner.

Beratung per Video

Videoberatung: kontaktlos und trotzdem face to face

Momentan können wir in der Fachstelle für berufliche Wiedereingleiderung nicht wie bisher persönliche Kundengespräche durchführen.

Aber wir wissen: Gerade während Corona benötigen Sie eine Beratung, Informationen und Unterstützung.

Deshalb haben wir für Sie etwas Neues entwickelt: Sie sehen und sprechen mit Ihrer Integrationsfachkraft in einer sicheren Umgebung und ohne direkten Kontakt. Zu Hause bei Ihnen!

So einfach geht’s:

Die Videoberatung soll einfach sein und das ist sie auch! Deswegen müssen Sie auf Ihrem Gerät nichts zusätzlich installieren.

Melden Sie Ihren Wunsch nach einer Videoberatung ganz einfach telefonisch unter der Rufnummer 089-45 3550 oder per E-Mail an.

Ihre Beraterin/Berater vereinbart anschließend mit Ihnen einen Termin zur Videoberatung. Rechtzeitig erhalten Sie per E-Mail einen direkten Link zu Ihrem virtuellen Gesprächsraum.
Den Link in der Einladung können Sie maximal 5 Minuten vor Beginn des Termins öffnen und den Warteraum betreten. Dann müssen Sie nur noch den Nutzungs- und Datenschutzbestimmungen zustimmen.

Ihre Beraterin/Ihr Berater erkennt, dass Sie im Warteraum sind und lässt Sie in das virtuelle Beratungszimmer eintreten. Wir freuen uns auf gute Gespräche mit Ihnen!

Fördermöglichkeiten

Der Weg ins Berufsleben sollte auch für Menschen mit Behinderung frei sein: Das Jobcenter fördert daher auf vielfältige Weise Ihre Ambitionen, eine Beschäftigung zu suchen und aufzunehmen. Welche der folgenden Fördermöglichkeiten für Sie in Frage kommen, können Sie mit Ihrer Arbeitsvermittlerin bzw. Ihrem Arbeitsvermittler besprechen.

Eingliederungszuschüsse

Das Jobcenter bietet Zuschüsse zu den Lohnkosten, die ausgleichen, dass Sie unter Umständen bei der Einarbeitung noch nicht voll produktiv sind. Für Menschen mit Behinderung ist eine erweiterte, spezifische Förderung möglich. Die Höhe und Dauer des Zuschusses richtet sich jeweils nach dem Einzelfall und ist vom Arbeitgeber zu beantragen, bevor ein Arbeitsvertrag abgeschlossen wird.

Ausbildungszuschüsse

Arbeitgeber können von uns Zuschüsse zur Aus- und Weiterbildung von schwerbehinderten Menschen und Gleichgestellten erhalten.

Probebeschäftigung behinderter Menschen

Eine befristete Probebeschäftigung ist sinnvoll, wenn sich dadurch Ihre Chancen für eine dauerhafte Beschäftigung verbessern. Die Kosten dafür können wir dem Arbeitgeber für die Dauer von drei Monaten erstatten.

Arbeitshilfen für behinderte Menschen in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit München

Im Bedarfsfall können Sie Hilfen zur Arbeitsplatzausstattung und KFZ-Beihilfen erhalten. Auch hierfür sind wir Ihre kompetenten Ansprechpartner. Wir beraten Sie in allen Fragen zur Schwerbehinderung und zum Sozialgesetzbuch II.

Betreuung nach Arbeitsaufnahme

Auch wenn Sie bereits eine Arbeitsstelle gefunden haben, unterstützen wir Sie. Wir bieten Ihnen in den ersten Monaten eine Nachbetreuung durch einen von uns beauftragten Bildungsträger an.

Mehr zu den Leistungen für Arbeitgeber, die Menschen mit Behinderung einstellen möchten, erfahren Sie hier.