Beirat

Jede gemeinsame Einrichtung hat einen Beirat. Der Beirat berät das Jobcenter bei der Auswahl und Gestaltung der Eingliederungsinstrumente und -maßnahmen. Die Vorsitzende des Beirats des Jobcenters München ist Frau SPD-Stadträtin Constanze Söllner-Schaar. Der Beirat hat insbesondere folgende Beratungsfunktionen:

  1. Unterstützung der Geschäftsführung bei der Entwicklung von regionalen Lösungskonzepten,
  2. Beratung des Entwurfs des Arbeitsmarkt- und Integrationsprogramms,
  3. Behandlung von Zukunftsthemen innerhalb des Jobcenters,
  4. Beurteilung der arbeitsmarktlichen Verträglichkeit des Instruments Arbeitsgelegenheiten,
  5. Förderung des gesellschaftlichen Konsenses.

Für den Beirat können die Beteiligten des örtlichen Arbeitsmarktes je eine Vertreterin oder einen Vertreter als stimmberechtigtes Mitglied benennen. In §5 der Kooperationsvereinbarung hat die Trägerversammlung folgende Organisationen benannt:

  • Nr. 1 vier Vertreter/ Vertreterinnen des Stadtrats der LHM,
  • Nr. 2 ein Vertreter/ Vertreterin der Industrie- und Handelskammer,
  • Nr. 3 ein Vertreter/ Vertreterin der Handwerkskammer,
  • Nr. 4 ein Vertreter/ Vertreterin der Vereinigung der bayerischen Wirtschaft (VBW),
  • Nr. 5 ein Vertreter/ Vertreterin der Gewerkschaften,
  • Nr. 6 ein Vertreter/ Vertreterin der Münchner Arbeitsgemeinschaft Arbeitsförderungsinitiativen (MAGAFI),
  • Nr. 7 ein Vertreter/ Vertreterin des Ausländerbeirats,
  • Nr. 8 ein Vertreter/ Vertreterin des Kreisjugendrings oder der freien Träger der Kinder- und Jugendhilfe,
  • Nr. 9 ein Vertreter/ Vertreterin der Gleichstellungskommission,
  • Nr. 10 der Beauftragte/ die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (§18e SGB II),
  • Nr. 11 ein Vertreter/ Vertreterin des Behindertenbeirats,
  • Nr. 12 zwei Vertreter/ Vertreterinnen der freien Wohlfahrtspflege.